Mit dem Fuldahöhenlauf begann unsere Geschichte des Langstreckenlaufens im Juli 2001. Er war viele Jahre beliebt und wurde gut angenommen. Bis 2012 wurde er neun Mal ausgeschrieben und zählte insgesamt 117 Teilnahmen.
 
Von der Quelle der Fulda in der Rhön führte die markierte Route des Fuldahöhenwegs in sechs Tagesetappen mit einer Gesamtdistanz von 215 km über Fulda, Bad Hersfeld, Rotenburg, Melsungen und Kassel bis nach Hann. Münden zur Weser.  
 
Der Aufwand war beträchtlich: Am Vorabend oder in der Früh wurde die Strecke markiert. Für den Gepäcktransport stand ein Lkw bereit. Mehrere Posten versorgten die Teilnehmer unterwegs. Ein Schlussläufer sammelte die Markierungen ein. Alle Quartiere und Mahlzeiten waren vorbestellt, und am Schluss gab es eine Siegerehrung mit Blumen für die Damen. Zurück zur Titelseite